Jerusalem - Nach mehr als drei Wochen hat die israelische Armee die Ausgangssperre in mehreren autonomen Palästinenserstädten des Westjordanlandes aufgehoben. Dies gelte bis auf weiteres für die Städte Bethlehem, Hebron und Jenin im Westjordanland, verlautete am Samstag aus Militärkreisen. Bereits am Vorabend hob die Armee die Ausgangssperre in Kalkilia und Tulkarem wieder auf. Für Ramallah, den Sitz der palästinensischen Autonomiebehörde, und Nablus galt das Verbot zunächst weiter. Die Ausgangssperre war in den vergangenen Wochen immer nur für wenige Stunden aufgehoben worden. Der israelische Armeesprecher betonte, die Ausgangssperre könne bei Unruhen jederzeit wieder verhängt werden. (APA)