Singapur - Vor dem Hafen von Singapur ist ein mit mehr als 1.000 Tonnen Treibstoff beladener Tanker in Flammen aufgegangen und gesunken. Wie die Hafenverwaltung am Samstag erklärte, wurde nach den Löscharbeiten noch ein Besatzungsmitglied vermisst. Das Feuer war am Freitag im Maschinenraum der "Onis Pratiwi" ausgebrochen, die in Panama registriert war. Die Behörden entsandten vier Löschschiffe zur Unglücksstelle. Die Rettungskräfte konnten aber nicht verhindern, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten. Der Maschinenraum wurde nach Angaben der Hafenbehörde schließlich geflutet, das Schiff sank. Ein Sprecher erklärte, es sei kein Treibstoff der Ladung ausgetreten, auch die Tanks der "Onis Pratiwi" seien offenbar nicht beschädigt. Trotzdem werde die Unglücksstelle weiter überwacht. Der Tanker war auf dem Weg nach Hongkong. (APA)