Wien - Der an der Wiener Börse notierte Zucker- und Stärkekonzern Agrana, zur Hälfte im Eigentum der deutschen Südzucker, zahlt seinen Aktionären, wie angekündigt, für das abgelaufene Geschäftsjahr 2001/02 (Ende Februar) 1,30 Euro Dividende. Dies ist am Freitag bei der Agrana-Hauptversammlung beschlossen worden. Die Dividende ist damit um 21 Cent höher als 2000/01. Gleichzeitig haben die Aktionäre auch die Umwandlung der bestehenden 1,500.000 Stück Vorzugsaktien in stimmberechtigte Stammaktien abgesegnet. Der Beschluss wird mit der Eintragung der entsprechenden Satzungsänderung voraussichtlich ab 1. Oktober 2002 wirksam, teilte die Agrana am Freitagabend weiter mit. Der Konzern notiert seit 1. Jänner 2002 im Prime Market der Wiener Börse. Die Umwandlung der Vorzugsaktien war notwendig, um die Auflagen dieses Marktsegments zu erfüllen. (APA)