London - Die Anglikanische Kirche sieht nach einem Pressebericht kein Hindernis mehr für eine Heirat von Thronfolger Prinz Charles und seiner langjährigen Geliebten Camilla Parker Bowles. Neue Wiederverheiratungsregeln gelten auch für den Thronfolger Der als künftiger Erzbischof von Canterbury und damit geistliches Kirchenoberhaupt gehandelte Erzbischof von Wales, Rowan Williams, wolle das prominente Paar "wie jedes andere" auch behandeln, berichtete der "Sunday Telegraph" unter Berufung auf enge Kollegen des Klerikers. Die vergangene Woche verabschiedeten neuen Regeln zur Wiederverheiratung von Geschiedenen träfen auch auf den Sohn von Elizabeth II. und seine Lebensgefährtin zu. Die Queen lehnt die Hochzeit ihres Sohnes ab Die General-Synode der Anglikanischen Kirche hatte am Dienstag der Neuverheiratung von Geschiedenen offiziell ihren Segen gegeben. Bisher war dies im Ermessen des einzelnen Priesters gelegen. Für Prinz Charles war eine zweite Ehe unmöglich, weil seine Mutter als Königin an der Spitze der Kirche steht. Die Queen lehnt die Hochzeit ihres Sohnes mit Camilla angeblich ab. Die Church of England hat bereits angedeutet, dass sie lieber einen verheirateten Monarchen auf dem Thron sähe als einen König mit einer Geliebten. (APA)