Tokio - Der Taifun "Halong" hat die Stromversorgung für zehntausende Haushalte in Japan gekappt. Auf seinem von schweren Regengüssen begleiteten Zug über den Süden hinterließ der Sturm in der Nacht zum Montag auf Okinawa und den Amami-Inseln rund 35.000 Häuser ohne Strom sowie mehrere Verletzte, wie die Behörden mitteilten. Dutzende Flüge wurden abgesagt, die Fähren standen still. Am Montagmorgen bewegte sich "Halong" weiter auf die Insel Kyushu zu. Am Dienstag wurde er auch in Tokio erwartet. Erst vor wenigen Tagen war der Tropensturm "Chataan" über Japan gezogen. (APA)