Dachau - Der Landesvorsitzende der bayerischen Sozialdemokraten, Wolfgang Hoderlein, hat Dachaus Oberbürgermeister Peter Bürgel (CSU) aufgefordert, von seinem Amt zurückzutreten und den Weg für Neuwahlen freizumachen. Von Dachaus Bürgern müsse weiterer Schaden abgewendet werden, sagte Hoderlein am Sonntag. In Dachau waren die Stadtrats-, Kreistags- und Oberbürgermeisterwahlen vom vergangenen März für ungültig erklärt worden, weil das Ergebnis nachweislich zu Gunsten der CSU gefälscht worden war. Nach Presseberichten hat der Wahlskandal der Dachauer CSU bei Bayerns regierenden Christlichsozialen für Uneinigkeit gesorgt. Während sich Innenminister Günther Beckstein für Neuwahlen ausspreche, fordere der oberbayerische CSU-Bezirkschef Alois Glück eine gerichtliche Klärung der annullierten Wahlen. Damit stelle er sich auf die Seite von Dachaus Oberbürgermeister. Bürgel hatte Klage angekündigt, nachdem die Wahl für ungültig erklärt worden war. (APA/dpa)