Wien - Die Arbeiterkammer Wien beanstandet die Qualität von Obst und Gemüse in Supermärkten. Bei mehr als einem Drittel von 22 untersuchten Abteilungen in Wiener Geschäften seien "gröbere Mängel" aufgetaucht: zerdrückte, verschimmelte oder faule Ware, die nicht aussortiert wurde, und fehlende Angaben über Konservierungsmittel.Keine einzige Obst- und Gemüseabteilung tadellos Vollkommen tadellos war keine einzige Obst- und Gemüseabteilung, bilanzierten die AK-Konsumentenschützer am Montag. 14 wurden als "akzeptabel" beurteilt, elf Geschäfts erhielten ein "Gut". Acht (36 Prozent) der Obst- und Gemüseabteilungen waren nur "durchschnittlich" oder "nicht zufriedenstellend". Die Ergebnisse einzelner Filialen gleicher Ketten sind sehr unterschiedlich ausgefallen. Auch in "sehr guten" Supermärkten gab es Mängel Selbst in den drei mit "Sehr gut" bewerteten Supermärkten gab es vereinzelt Mängel. Die AK Wien fordert mehr und bessere Kontrollen: Der Handel soll die hygienischen Standards verstärkt überprüfen. Die Lebensmittelaufsicht müsse die Hygiene- und Kennzeichnungsvorschriften besser kontrollieren.(APA)