Johannesburg - Bei Tempo 170 hat ein südafrikanischer Parkwächter eine 40 Kilometer lange Horrorfahrt auf der Kühlerhaube eines gestohlenen Autos überlebt. Der 69-Jährige Jan Hendrik Nienaber hatte in Südafrikas Hauptstadt Pretoria einen Autodieb am Wegfahren hindern wollen, als der auf ihn zuraste. "Ich habe dem Fahrer Stoppzeichen gemacht, aber der wollte mich überfahren", erzählte Nienaber der Zeitung "The Star" (Montagausgabe). Geistesgegenwärtig warf er sich auf die Kühlerhaube und klammerte sich dort fest. Als die Polizei den Wagen 40 Kilometer weiter in einer Sackgasse stellte, hatte der Fahrer vier Unfälle verursacht. Nienaber überlebte leicht verletzt, der Autodieb entkam. (APA/dpa)