Amsterdam - Wie die niederländische Zeitung „De Telegraaf“ unter Berufung auf Betroffene berichtet, beklagen die Piloten der Billig-Fluglinie Ryanair schlechte Arbeitsbedingungen. Den Piloten wird verboten der Gewerkschaft beizutreten, zitiert die Zeitung einen internen Bericht. Dem Flugpersonal soll auch zu wenig Zeit zum Essen zugebilligt werden. Darüber hinaus sollen Piloten aus Osteuropa ohne die vorgeschriebenen Reise- und Arbeitsgenehmigungen angestellt worden sein. In dem Bericht ist weiters von Alkohol- und Drogenmissbrauch beim Flugpersonal die Rede.Untersuchung Die Vorwürfe sind nach Informationen der Zeitung teil eines Berichts der zur Zeit von der European Cockpit Association und der niederländischen Pilotenorganisation VNV geprüft wird. Die VNV verlangt nun eine Untersuchung der Arbeitsbedingungen bei Billig-Fluglinien durch die Europäische Union. Ryanair weist Vorwürfe zurück Die Ryanair wies die Vorwürfe scharf zurück. Diese seien unwahr und eine Gemeinheit gegenüber den Mitarbeitern, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. (red)