Ramallah - Die israelische Armee hat wieder über alle besetzten palästinensischen Städte im Westjordanland eine unbefristete Ausgangssperre verhängt. Das strikte Ausgehverbot wurde am Dienstag nur in Bethlehem und in Kalkilia für wenige Stunden unterbrochen. Erst am vergangenen Sonntag hatte die israelische Armee die Ausgangssperre über Kalkilia "bis auf weiteres" aufgehoben und bestätigt, dass sie die Zentren der ersten seit fast vier Wochen besetzten Städte innerhalb einer Woche verlassen wolle. Israelische Soldaten drangen in der Früh für kurze Zeit in Jericho, der einzigen bisher nicht besetzten Stadt im Westjordanland, ein, wo sie einen Offizier der palästinensischen Truppe "Force 17" festnahmen. Bei anderen Armeeoperationen wurden weitere sieben Palästinenser festgenommen, die Israel der Beteiligung an Angriffen auf Israelis verdächtig. Der israelische Armeesender berichtete, dass Soldaten in der Nacht in Jenin eine Frau festgenommen hätten, die einen Selbstmordanschlag in Israel plante.(APA/dpa)