montage: derstandard.at
London - Weil er einer alten Frau das Herz aus dem Leib riss und deren Blut trank, muss sich ein dem Okkultismus verfallener britischer Jugendlicher wegen Mordes vor Gericht verantworten. Der 17-Jährige habe eine 90-jährige Witwe auf der walisischen Insel Anglesey mit 22 Messerstichen regelrecht abgeschlachtet und ihr das Herz aus der Brust gerissen, teilten die Justizbehörden am Dienstag im nordwalisischen Mold Crown mit. Anschließend habe er das Blut seines Opfers getrunken und das Herz der Toten in Zeitungspapier eingewickelt in einen Topf gelegt. Der Teenager sei Anhänger des Vampir-Kultes und habe sich mit der Bluttat unsterblich machen wollen. Der jugendliche Täter streite den Mord ab, ein Gentest habe ihn jedoch überführt.(APA)