Cupertino - Nach einem enttäuschenden dritten Quartal rechnet der US-Computerhersteller Apple auch für die kommenden drei Monate (zum 30. September) nicht mit einer Geschäftserholung. "Wir erwarten, dass das vierte Quartal ähnlich ausfallen wird wie das dritte", sagte Apple- Finanzchef Fred Anderson am Mittwochabend bei der Veröffentlichung der Geschäftszahlen nach Börsenschluss. Apple hat seinen Gewinn im abgelaufenen Dreimonatszeitraum fast halbiert, da die Nachfrage nach Personalcomputern im Juni deutlich zurückgegangen ist. Das kalifornische Unternehmen erzielte im Zeitraum April bis Juni nur noch einen Gewinn von 32 Mill. Dollar oder neun Cent je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte die Firma von Steve Jobs noch 61 Mill. Dollar Plus gemacht. Der Quartalsumsatz betrug 1,43 Mrd. Dollar, drei Prozent unter dem Umsatz des vergleichbaren Vorjahresquartals. Schwächere Nachfrage nach Computern bei Unternehmen Ursache für den Gewinnrückgang war nach Angaben Apples eine deutlich schwächere Nachfrage nach Computern bei Unternehmen, Privatkunden und Schulen. "Die zweite Hälfte des Mai und der Juni verliefen für die gesamte Branche sehr enttäuschend", sagte Anderson. Apple sei allerdings zur Zeit neben Mitbewerber Dell der einzige PC- Hersteller, der überhaupt Gewinne erziele. Wachstums-Stillstand auf dem Computermarkt ist nach Meinung von Pedro Tai, Aktienhändler von ABN Amro Asset Management, Grund für das schlechte Abschneiden. "Warum sollte ich mir einen neuen PC kaufen, wenn mein alter noch tadellos funktioniert?", sagte Tai. Apple hat im abgelaufenen Quartal nach eigenen Angaben rund 808 000 Macintosh- Computer ausgeliefert. Das sind rund zwei Prozent weniger als im Vorjahresquartal. Weltweite Konjunkturschwäche Apple-Chef Steve Jobs machte ebenfalls die weltweite Konjunkturschwäche als Hauptursache für den Gewinn- und Umsatzrückgang aus. "Auch vor dem Hintergrund einer globalen Wirtschaftsschwäche agiert Apple weiterhin profitabel und forciert die Innovationskraft des Unternehmens", sagte Jobs. "Wir arbeiten hart daran, immer mehr Anwender für die Mac-Plattform zu begeistern." Details zu neuen Produkten, mit denen Apple auch Anwender von Windows-PC als neue Kunden gewinnen möchte, will der Apple-Chef am Mittwoch in New York auf der Fachmesse "Macworld Expo" bekannt geben. Das Unternehmen strebt derzeit mit Produktinnovationen eine Steigerung seines Marktanteils an, der derzeit in den USA bei rund fünf Prozent liegt. Weltweit schnitten vor allem Japan und Europa besonders schlecht ab. Der Geschäftsführer von Apple Deutschland, Frank Steinhoff, sagte: "Die schlechte Konjunktur in Deutschland schlägt auch bei uns durch." Die Krise in der Medienindustrie, vor allem im Print- und Filmbereich, führe zudem bei der Hauptklientel von Apple zu einer deutlichen Kaufzurückhaltung.(APA/dpa)