Muirfield - Der Südafrikaner Ernie Els hat im "Sudden Death" nach vier Extralöchern zum ersten Mal die British Open der Golfer gewonnen. Vor 50.000 Zuschauern auf dem Par 71-Kurs im schottischen Muirfield besiegte der zweifache US-Open-Gewinner am Sonntag den krassen Außenseiter Thomas Levet (Frankreich) mit einem Putt zum Par am 18. Grün. Zuvor waren Stuart Appleby (Australien) und Steve Elkington (USA) nach vier Extra-Löchern ausgeschieden. Das Quartett war nach vier Runden mit jeweils 278 Schlägen gleichauf gelegen.Was lange währt... Seit zehn Jahren warte ich auf diesen Augenblick. Wenn ich heute nicht gewonnen hätte, weiß ich nicht, ob es mir jemals gelungen wäre", brach es nach dem Erfolg im Nerven zehrenden "Endgame" aus dem 32-jährigen Südafrikaner heraus. "Das ist eines der härtesten Turniere, das ich je gespielt habe. Das ist das älteste und größte Golfturnier der Welt. Ich bin einfach überwältigt". So bedankte sich der neue Golf-Held bei den Fans, die den Zwei-Meter-Mann wegen seiner eleganten Technik "The Big Easy" nennen. Vor zwei Jahren war der 32-jährige Els in St. Andrews noch Zweiter hinter Woods geworden, der diesmal mit 284 Schlägen über den 28. Rang nicht hinaus kam. Ein "schwarzer Samstag" mit 81 Schlägen (schlechteste Runde seiner Profikarriere) hatte dem Weltranglisten-Ersten die Chance auf den noch nie erreichten Grand-Slam geraubt. US-Open und US-Masters hatte Woods heuer schon gewonnen. Zum Abschluss rehabilitierte er sich mit einer 65er-Runde, nur einen Schlag über dem Platzrekord von Colin Montgomerie. Woods verließ Schottland noch bevor die Siegerehrung begonnen hatte. "Ich habe alles abgehakt. Es ist vorbei. Ich bin fertig damit. Manchmal verlieren Medien und Öffentlichkeit den Blick dafür, wie schwierig es ist, überhaupt ein Major zu gewinnen", meinte Woods in einem Fernseh-Interview, "immer wenn man eins gewinnt, ist es ein besonders erfolgreiches Jahr. Ich habe zwei gewonnen." (APA/dpa) Endergebnis: 1. Ernie Els (RSA) 278 (70-66-72-70) nach vier Extralöchern am ersten sudden-death-Loch - 2. Thomas Levet (FRA) 278 (72-66-74-66), Stuart Appleby (AUS) 278 (73-70-70-65) und Steve Elkington (AUS) 278 (71-73-68-66) - 5. Gary Evans (GBR) 279 (72-68-74-65), Padraig Harrington (IRL) 279 (69-67-76-67) und Shigeki Maruyama (JPN) 279 (68-68-75-68) - 8. Peter O'Malley (AUS) 280 (72-68-75-65), Scott Hoch (USA) 280 (74-69-71-66), Retief Goosen (RSA) 280 (71-68-74-67), Thomas Björn (DEN) 280 (68-70-73-69), Sergio Garcia (ESP) 280 (71-69-71-69), Sören Hansen (DEN) 280 (68-69-73-70) ... 28. u.a. Tiger Woods (USA) 284 (70-68-81-65).