Eine Studentin ist im US-Bundesstaat Delaware in das Computersystem ihrer Universität eingedrungen und hat sich in drei Kursen bessere Noten gegeben. Nach Polizeiangaben änderte die 22-Jährige die Noten in einem Mathematik- und einem Naturwissenschaftskurs von "durchgefallen" zu "sehr gut". Eine Beurteilung in einem weiteren Kurs änderte sie von "unvollständig" zu "bestanden". Die Beschuldigte habe sich bei der Verwaltung telefonisch für jeden Dozenten ein neues Passwort geben lassen und sich dann in das System eingeloggt. Ein Passwort habe sie gar erraten. Sie befindet sich bis zum Prozessbeginn gegen 5.500 Dollar (5.487 Euro) Kaution auf freiem Fuß. Die Universitätsleitung in Newark erklärte, die Sicherheitsmaßnahmen würden überprüft.(APA/AP)