Madrid/Rabat - Nach der gewaltsamen Räumung der von marokkanischen Soldaten besetzten Mittelmeer-Insel Perejil will Spanien seine dort nun stationierten Truppen so bald wie möglich wieder abzuziehen. Das sagte Außenministerin Ana Palacio am Mittwoch im Parlament in Madrid. Der Zustand vor der Besetzung durch Marokko vor sechs Tagen solle so schnell wie möglich wieder hergestellt werden. Palacio bot Rabat zudem einen Dialog über die beiderseitigen Beziehungen unter fairen Voraussetzungen an. Die Regierung in Rabat forderte dagegen den "sofortigen und bedingungslosen" Abzug der Spanier. Die Insel sei marokkanisches Territorium, hieß es nach Rundfunkberichten in einer Erklärung des Außenministeriums. Das spanische Militär hatte das Eiland am Morgen gestürmt und die marokkanischen Soldaten gefangen genommen. Sie wurden bereits ihrem Land übergeben. Nach den Worten des spanischen Verteidigungsministers Federico Trillo hatten sich die marokkanischen Soldaten ergeben und ihre Waffen niedergelegt. Es sei kein einziger Schuss gefallen, hieß es im Rundfunk. (APA/dpa)