Kairo - Der Generalsekretär der Arabischen Liga, Amr Mussa, hat die spanische Regierung aufgefordert, ihre Soldaten von der Mittelmeer-Insel Perejil abzuziehen. Außerdem müsse Madrid sofort Verhandlungen mit Marokko aufnehmen, sagte Mussa am Mittwoch in Kairo. "Ich bedauere, dass es zum Einsatz von Gewalt gekommen ist", erklärte der Generalsekretär, der nach eigenen Angaben zuvor mit der spanischen Außenministerin Ana Palacio und ihrem marokkanischen Amtskollegen Mohammed Ben Issa telefoniert hatte. Der Vorfall werde nicht nur Auswirkungen auf die Beziehungen der beiden Nachbarstaaten haben, sondern auch auf die spanisch-arabischen Beziehungen allgemein, betonte er. Das spanische Militär hatte die von marokkanischen Soldaten besetzte "Petersil-Insel" am Mittwochmorgen gestürmt. Mussa will sich in den kommenden Tagen mit der spanischen Außenministerin treffen, um gemeinsam nach einer Lösung für den Insel-Streit zu suchen. (APA/dpa)