Das niederländische Fernsehen, spätestens seit den ersten Realityformaten für Geschmackssicherheit bekannt, will am Freitag live dabei sein, wenn der Leichnam des ermordeten Rechtspopulisten Pim Fortuyn exhumiert wird. Der Privatsender SBS6 hat dies zumindest laut Zeitungsberichten angekündigt. Fortuyn soll in Italien denn doch seine letzte Ruhe finden, meldet die Netzeitung. (red/DER STANDARD, Printausgabe, 18.7.2002)