Der Anti-Viren-Spezialist Symantec , Hersteller der Norton-Produkt-Reihe, gab in einer Aussendung bekannt, den IT-Sicherheitsspezialisten SecurityFocus für etwa 75 Millionen Dollar übernommen zu haben. SecurityFocus ist der Betreiber der beliebten Sicherheits-Mailingliste Bugtraq, diese soll allerdings auch weiter bestehen bleiben. Umfassendes Warnsystem Laut Angaben von Symantec soll durch den Kauf den Kunden des Unternehmens in Zukunft das umfassendste proaktive Warnsystem für Gefahren für Computer bereitstehen. Einer der Hauptgründe für den Kauf war die Datenbank von SecurityFocus, die die weltweit umfassendste und aktuellste für Sicherheitslücken ist. Wie Symantec weiter mitteilte, wird auch die Dachmarke "SecurityFocus" weiter betrieben werden. Mehr als 2700 Produkte werden überwacht Über die Jahre hinweg hat SecurityFocus eine riesige Datenbank angelegt. So wurden mehr als 2.700 Produkte in über 11.000 verschiedenen Versionen von 1.300 Hersteller in Bezug auf Sicherheitslücken überwacht und Millionen Kunden weltweit gewarnt. Symantec kauft weiter ein: Neben SecurityFocus hat Symantec noch weitere IT-Sicherheitsunternehmen übernommen. So wurde mit Riptech ein Anbieter von Managed Security Services für 145 Millionen Dollar aufgekauft. Riptech zählt 500 Unternehmen in 30 Ländern zu seinen Kunden, darunter 55 der Fortune-Top-500. Außerdem erwarb Symantec "Recourse Technologies" für 135 Millionen Dollar. Das Paradeprodukt des Unternehmens, das Intrusion-Detection-System "ManHat", soll Symantecs eigene Anti-Hacker-Produkte wie etwa "ManTrap" ergänzen.(red/pte)