Wien - Die Minister von zehn südosteuropäischen Ländern haben am Mittwoch in Wien eine Ministererklärung unterzeichnet, die "gemeinsame Grundsätze und vorbildliche Lösungen" beinhaltet, um verstärkt private Investoren nach Südosteuropa zu ziehen. Die Wirtschaftsminister bzw. deren Vertreter von Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Mazedonien, Moldawien, Rumänien, Jugoslawien, Montenegro und Serbien bestätigen und anerkennen durch die unterzeichnete Erklärung Grundsätze und Lösungen, die die Fähigkeit, Investoren anzuziehen, verbessert, und ihnen hilft, internationale Standards zu erreichen und ihre Eingliederung in die Weltgemeinschaft fördert. Transparenz nationaler Politik Zu den anerkannten Grundsätzen, die, soweit angewandt, zu einem günstigeren Klima für in- und ausländische Investitionen beitragen und in den Ländern auch umgesetzt werden sollen, zählen demnach: Die Transparenz der nationaler Politiken, Gesetze, Regelungen und der administrativen Praktiken, die in- und ausländische Investitionen beeinflussen sowie deren Klarheit und Stabilität, weiters eine landesweit einheitliche Behandlung für ausländische Investoren, ein zeitgerechter und unbegrenzter Transfer der Erträge aus Investitionen, ein unbegrenzter Zugang zu effektiven Schlichtungsverfahren, die Freizügigkeit von für die Investitionen verantwortlichen Personen und Vereinfachung der Visumvorschriften, Transparenz der Fördermaßnahmen, einfachere administrative Verfahren für Firmengründungen, transparente und gerechte Regelungen und Verfahren für Privatisierungen und Entmonopolisierungen, Abbau von Handelshemmnissen, Förderung von Investitionspolitiken und die Berücksichtigung international anerkannter Grundsätze bezüglich der sozialen Verantwortung von Unternehmen. Es ist geplant, ein Mal jährlich auf Ministerebene zusammenzutreten, um den bei der Umsetzung dieser Erklärung erzielten Fortschritt zu prüfen. Die internationale Gemeinschaft wird von den Teilnehmerländern aufgefordert, ihnen technische und finanzielle Unterstützung zu gewähren, um die Zielsetzungen dieser Erklärung zu realisieren. (APA)