User des Mail-Dienstes von Yahoo haben in letzter Zeit verstärkt Mails mit merkwürdigem Inhalt bekommen. Der Grund für dieses sonderbare Phänomen sind allerdings keine Hack-Attacken oder seltsame Massen-Mails sondern eigentlich das genaue Gegenteil - ein E-Mail-Filter zum Schutz vor Viren. "Espresso" und "reviewuieren" Der Mail-Filter soll Anwender vor, mit auf Javascript-basierenden Viren, verseuchten Nachrichten schützen. Problematisch wird es allerdings bei umgangssprachlichen Worten, die eine spezielle Bedeutung in Javascript haben. So macht der Filter aus dem englischen Wort "Mocha", das eigentlich die Kaffeesorte bezeichnet, aber auch ein spezieller Befehl in Jacascript sein kann, "Espresso". Ansich kein großes Problem außer sie erhalten Reiseberichte aus Jemen: Die dort beheimatete Stadt "Mocha" wird nämlich nun ebenfalls zu "Espresso". Weitere Verwirrungen ergeben sich bei Worten mit dem Teil "eval". Der Befehlt "eval" interpretiert in Javascript ein zu übergebendes Argument und gibt das Ergebnis zurück. Der Yahoo-Filter macht aus "eval" kurzerhand "review" und macht aus "evaluieren" nun "reviewuieren". Sicherheitsexperten uneinig Während einige Sicherheitsexperten der Ansicht sind, es handle sich hierbei um einen Schritt in die richtige Richtung und Erfolge prognostizieren, sehen andere Fachleute durch das Umschreiben der Mails mehr Schaden als nutzen. Andere Dienste - wie etwa MSN - haben, um zu verhindern, dass in HTML-Mails eingebettete Javascripts ausgeführt werden, eine automatische Löschung der Script-Tags eingebaut.(red)