Los Angeles - Ein weißer Polizist ist am Mittwoch in Kalifornien wegen der Misshandlung eines schwarzen Jugendlichen angeklagt worden. Die Misshandlung des 16-Jährigen ist auf einem Video zu sehen und erregte in den letzten Tagen weltweit Aufsehen. Wie der Anwalt des Polizisten Jeremy Morse am Mittwochabend mitteilte, wird sich sein Mandat am Donnerstag dem Gericht in der Stadt Inglewood stellen. "Mein Mandat hofft, dass eine unabhängige Jury zu dem Schluss gelangen wird, dass die Anwendung von Gewalt notwendig war und ihn freisprechen wird", sagte der Anwalt John Barnett. Der Polizist wurde nach dem Zwischenfall vom Dienst suspendiert. Das Aufsehen erregende Videoband war von einem Augenzeugen gefilmt worden. Es zeigt einen weißen Polizisten, der den bereits mit Handschellen gefesselten 16-Jährigen mit voller Wucht auf ein Autodach knallt und anschließend mit Fäusten auf ihn einschlägt. Der Polizist gab an, provoziert und bedroht worden zu sein. Der 16- Jährige war am 7. Juli während einer Verkehrskontrolle festgenommen worden. Er soll einen Beamten angegriffen haben, weil dieser den Vater des Jugendlichen wegen ungültiger Nummernschilder belangen wollte. (APA)