Bild nicht mehr verfügbar.

Auf einen engen Vertrauten in der britischen Industriegewerkschaft muss Tony Blair in Zukunft verzichten.

Foto: Reuters/ RUSSELL BOYCE
London - Einer der mächtigsten Gewerkschaftsvorsitzenden in Großbritannien, Ken Jackson (66), ist abgewählt worden. Die Mitglieder der zweitgrößten Industriearbeitergewerkschaft "Amicus" entschieden sich stattdessen am Donnerstag für einen Vertreter des linken Flügels, den 57 Jahre alten Derek Simpson. Der als gemäßigt und pro-europäisch geltende Jackson ist seit 1966 führend in der britischen Gewerkschaftsbewegung aktiv. Er galt als enger Vertrauter von Premierminister Tony Blair. Jackson bekam die Unterstützung von 89.115 Mitgliedern der Gewerkschaft, im Vergleich zu 89.521 Stimmen für Simpson, ein Vorsprung von nur 406 Stimmen. Die Abwahl des Gewerkschaftsveteranen wurde von Insidern der Labour-Regierung als "Erdbeben" bezeichnet. Simpson, der erst seit zehn Jahren Labour-Mitglied ist, sagte: "Ich bin kein fanatischer Blair-Anhänger - aber ich bin auch nicht gegen ihn." (APA/dpa)