Genf - Die Kompensations-Kommission der Vereinten Nationen (UNCC) hat am Donnerstag weitere Entschädigungsleistungen im Volumen von 708 Millionen Dollar (703 Mill. Euro) für Ansprüche aus dem Golfkrieg freigegeben. Für Einzelpersonen und Unternehmen aus Kuwait, in das irakische Truppen 1990 einmarschiert waren, würden 490 Millionen Dollar bereitgestellt, teilte die UNCC in Genf mit. Weitere 60 Millionen an Ausgleichszahlungen erhalte die kuwaitische Regierung.Öl gegen Medizin und Lebensmittel Der Mitteilung zufolge fließen die übrigen Mittel an Einzelpersonen, Unternehmen und Organisationen in 33 Ländern. Die UNCC erhält die Gelder aus dem UNO-Programm, das Irak den Export von Öl im Gegenzug zum Bezug von Lebensmittel und Arzneimittel erlaubt. Der UNCC-Anteil umfasst daran einen Anteil von 25 Prozent. Die nach der irakischen Invasion in Kuwait gezahlten Entschädigungen belaufen sich damit auf 15,55 Milliarden Dollar. (APA/Reuters)