Die texanische Firma Forgent Networks hat nun Rechte auf das verbreitete Bildkompressionsformat JPEG geltend gemacht. Man habe 1997 die Firma Compression Labs übernommen, die im Jahre 1986 das entsprechende Patent angemeldet, selbst aber nie Lizenzzahlungen eingefordert hat. Forgent Networks will dies hingegen sehr wohl tun. Lizenz erweben In einer Erklärung heißt es, man habe die alleinigen Rechte zur Lizenzierung des Kompressionsformates, dies beinhalte unter anderem Browser, PDAs, Scanner, Digitalkameras, ausgenommen sind nur die Rechte im Zusammenhang mit Satellitenübertragungen. Auch einen ersten Lizenzzahler gebe es bereits: Die Sony Corporation hat 15 Millionen Dollar an Forgent Networks gezahlt, um die Technologie weiterhin verwenden zu dürfen. (red)