Wien - Die zur Bank für Arbeit und Wirtschaft (BAWAG) gehörende Österreichische Verkehrskreditbank (ÖVKB), Wien, hat 2001 besser verdient als im Jahr davor. Der Betriebsgewinn des Instituts, das zuletzt 70 Mitarbeiter beschäftigte, stieg von 2,55 auf 3,84 Mill. Euro, wie aus der im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" (Freitag) veröffentlichten Bilanz hervorgeht. Das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (EGT) wies ein Plus von 1,37 auf 1,96 Mill. Euro aus. Mit 1,35 (1,10) Mill. Euro höher lag auch der Jahresüberschuss. Die Bilanzsumme wuchs im vergangenen Jahr von 355,97 auf 390,43 Mill. Euro.(APA)