Wien - Die Austria Tabak (AT) verkauft ihre Tochter Altesse an die US-amerikanische Republic Group. Die Amerikaner übernehmen alle 60 Mitarbeiter am steirischen Altesse-Standort Fürstenfeld. "Die Arbeitsplätze und die Betriebsfortführung sind gesichert", erklärte ein Austria Tabak-Sprecher am Freitag. Der entsprechende Vertrag wurde jetzt in Wien unterzeichnet. Über den Kaufpreis für den Zigarettenpapier- und -Filterproduzenten sei Stillschweigen vereinbart worden, sagte AT-Sprecher Hubert Greier. Mit der vor einem Jahr erfolgten Übernahme der Austria Tabak durch die britische Gallaher-Gruppe habe der Verkauf nichts zu tun, versicherte Greier. Es habe schon seit Jahren Kontakte mit den Amerikanern gegeben.(APA)