Stockholm - Der schwedische Lkw-Hersteller Scania hat im zweiten Quartal bei rückläufigem Umsatz dank Sondereinnahmen in Millionenhöhe seinen Gewinn deutlich gesteigert. Vor Steuern sei der Gewinn im zweiten Vierteljahr auf 1,37 Mrd. schwedische Kronen (148 Mill. Euro) von 407 Mill. Kronen im Vorjahreszeitraum gestiegen, teilte Scania, an dem die deutsche Volkswagen AG einen Kapitalanteil von 18,7 Prozent hält, am Freitag mit. Für den Anstieg hätten Sondereinnahmen in Höhe von 550 Mill. Kronen gesorgt. Analysten hatten im Schnitt lediglich mit einem Anstieg auf 1,09 Mrd. Kronen gerechnet. Der Marktausblick bleibe zudem weiterhin äußerst ungewiss.(APA/Reuters)