Washington - Der US-Lebensmittelriese Conagra ruft nach amerikanischen Medienberichten über acht Millionen Kilogramm Faschiertes wegen des Verdachts auf eine Verseuchung mit Kolibakterien zurück. Nach Berichten amerikanischer Fernsehsender vom Freitag handelt es sich um Fleisch, das bereits seit Anfang des Monats auf dem Markt ist. Es sei vermutlich mit einem gefährlichen Stamm von Escherichia coli (E. coli) verseucht. Bereits Ende vergangenen Monats hatte die Firma 160.000 Kilogramm Fleisch aus einer Verarbeitungsanlage im Bundesstaat Colorado zurückgerufen, nachdem 18 Menschen erkrankt waren. Der Erreger kann zu blutigem Durchfall, Magenkrämpfen, Ermüdung, Übelkeit und zu tödlichen Komplikationen führen. (APA/dpa)