Gaza - Palästinensische Sicherheitskräfte haben am späten Freitagabend in Gaza-Stadt ein Mitglied der radikal-islamischen Dschihad-Organisation erschossen. Wie Augenzeugen berichteten, wollten Angehörige der palästinensischen Militärpolizei eine Gruppe von Dschihad-Mitgliedern nach dem Besuch einer Moschee festnehmen. Die Verdächtigen seien zunächst zu Fuß und dann mit einem Auto geflüchtet. Bei der Verfolgung hätten die Militärpolizisten das Feuer auf das Auto eröffnet. Zwei Personen seien verletzt worden, ein 30 Jahre alter Mann sei später im Krankenhaus gestorben. Nach Angaben der palästinensischen Polizei sollten die Verdächtigen verhört werden. Die Dschihad-Organisation verurteilte das Vorgehen der palästinensischen Sicherheitskräfte.(APA/dpa)