Magazin 4 war mal das Magazin 4 für Schrauben und Nägel. Verdammt lang her. Heute rattert und kracht es wieder. Die Gegenwart ist Kunst, der Lärm von 22 Diakarussellen, die im Dreisekundentakt die Bilder wechseln.

Magazin 4 feiert Geburtstag, und alle 22 Diakünstler haben hier mal ausgestellt. "Denn was da erinnert wird, ist gewesen, wird nach rückwärts wiederholt, wohingegen die eigentliche Wiederholung nach vorwärts erinnert." (Søren Kierkegaard).

Vor zehn Jahren begann der Kunstbetrieb mit einer in der Form identischen Ausstellung. Damals lärmten Dias von 19 Künstlern, die die Zukunft des Magazin 4 bedeuteten. Nach der Ausstellung bleibt es zwecks Renovation bis März geschlossen. (mh/DER STANDARD, Printausgabe, 22.7.2002)