Platz 10: 1990 ging Gibraltar Financial mit Vermögenswerten von 15 Milliarden Dollar pleite. Ein Jahr später musste Insolvenz First Executive Insovenz anmelden. Die Vermögenswerte beliefen sich auf 15,2 Milliarden Dollar. Das reichte immerhin für Platz 9.

Foto: Screenshot

Bild nicht mehr verfügbar.

Auf Rang 8 findet sich die Supermarktkette Kmart (16,3 Milliarden Dollar), die 2000 in die Pleite rutschte. Platz 7 belegt MCorp (1989/20,2 Milliarden Dollar).

Foto: APA/Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Platz 6: Pacific Gas & Electric (April 2001, 24,5 Milliarden Dollar.
Platz 5: Die Telekom-Firma Global Crossing (Jänner 2002, 25,5 Milliarden Dollar).

Foto: APA/Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Platz 4: Financial Corp of America (September 1998, 33,9 Milliarden Dollar.
Platz 3: Texaco (April 1987, 35,9 Milliarden Dollar).

Foto: APA/Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Platz 2: Im Dezember 2001 sorgte der texanische Energiehändler Enron für die bis dahin größte Pleite der US-Geschichte. Die Vermögenswerte beliefen sich auf 63,4 Milliardne Dollar.

Foto: APA/Archiv

Bild nicht mehr verfügbar.

Platz 1: Am Montag übernahm schließlich das durch Bilanzmanipulationen ins Gerede gekommene Telekom-Unternehmen WorldCom (103,8 Milliarden Dollar) die Spitzenpostion.

Foto: APA/Archiv