Wien - Das größte internationale Johann Strauß Festival, das bisher von einer der vierzehn Strauß-Gesellschaften organisiert wurde, findet zwischen dem 24. und dem 30. August 2002 in Bukarest statt. Konzerte, Vorträge und Tanzveranstaltungen sollen dazu dienen, Strauß' Werk in Rumänien in einem breiten Rahmen zu präsentieren, hieß es in einer Aussendung. Gleichzeitig soll auf die kulturellen Gemeinsamkeiten des Donauraumes aufmerksam gemacht werden und das zehnjährige Bestandsjubiläum der rumänischen Strauß-Gesellschaft gefeiert werden.Kompositionen mit Rumänien-Bezug Der Dirigent und Komponist Kurt Schmid sowie der Tenor Peter Widholz werden Österreich künstlerisch vertreten. In Rumänien, wo Strauß 1848/49 große Erfolge feierte, komponierte er unter anderem den "Revolutions-Marsch" (op. 54). Dieser wird ebenso wie vier weitere Kompositionen mit Rumänien-Bezug beim Festival zu hören sein. (APA)