Bild nicht mehr verfügbar.

Damit "so etwas" in Margareten nicht so oft passiert!

Foto: APA/dpa/ Peter Kneffel
Wien - Eine Idee das Trümmerlproblem zu lösen, hatte die Magistratsabteilung 48. Die Anlage - eine mit mit Recycling-Splitt gefüllte, wasserdurchlässige Metallwanne - wird noch diese Woche Wien-Margareten präsentiert werden. Selbstreinigend wird die Anlage in der Margaretenstraße 160 allerdings nicht sein: Laut Beschreibung soll der tierische Abort nämlich mit einem Spender mit Hundekotsackerln, einer kleine Schaufel zur Kotentfernung und einem Mistkübel ausgestattet werden. Die Tierbesitzer dürften damit aufgefordert sein, auch bei der neuen Toilette mit dem Ausscheidungen ihrer Lieblinge zu hantieren. Immerhin: Für die tägliche Entleerung des Mistkübels und die Reinigung des Hundeklos ist die MA 48 zuständig. (APA)