Baden - Ein Handtaschenraub der ungewöhnlichen Art ereignete sich am Sonntag in Baden. Einer 75-jährigen Frau wurde dabei die Geldbörse entwendet - die beiden mutmaßlichen Täter sind allerdings erst acht beziehungsweise zehn Jahre alt. Die Buben sind einschlägig amtsbekannt, sie wurden vom Opfer eindeutig identifiziert - und auch das Geld wurde bei ihnen gefunden.Schon am 8. Juni sollen sie eine 82-jährige Frau in den Straßengraben gestoßen haben, als diese sich weigerte, den Kindern Geld zu geben. Und als am 3. Juli eine 76-jährige Pensionistin auf Schnorrgesuche nicht wie erhofft reagierte, wurde sie an den Haaren zu Boden gerissen. Polizeibekannt sind auch jene Versuche der beiden, von vorbeifahrenden Autofahreren Geld zu erbetteln. Wurde den Kindern nichts gegeben, wurden die Autos bespuckt. (red/DER STANDARD, Printausgabe 23.07.2002)