Wien - Die auf Internet-Sportwetten spezialisierte, an der Wiener Börse notierte Vorarlberger betandwin.com hat ihre Ergebniserwartung für 2002 bekräftigt. Im vierten Quartal peilt das Unternehmen die Gewinnzone auf Cash-Flow-Basis an, erklärte eine Sprecherin am Dienstag. Im ersten Halbjahr 2002 hat betandwin seine Umsätze im Jahresabstand von 23,8 Mill. Euro auf 110,2 Mill. Euro mehr als vervierfacht. Der Bruttorohertrag erhöhte sich nach dem Einstieg ins Casinogeschäft im selben Zeitraum von 1,6 auf 5,8 Mill. Euro, teilte das Unternehmen ad hoc mit. Expansion in Deutschland Die Bruttorohertragsmarge im Wettgeschäft wurde von 6,9 auf 9,6 Prozent verbessert. Im Casinogeschäft lag die Bruttoertragsmarge bei 2,6 Prozent. Detaillierte Ergebnisse zum Halbjahr veröffentlicht betandwin am 29. August. Im zweiten Halbjahr will das Unternehmen seinen Schwerpunkt auf die Expansion in Deutschland legen. Ende Mai hatte das Unternehmen dort mit der Beteiligung an Odds Sportdata - nunmehr betandwin e.K. - den Markteintritt geschafft. Auch über eine "weitere Internationalisierung" soll "in den nächsten Monaten" entschieden werden.(APA)