Gmünd - Ein spektakulärer Verkehrsunfall ereignete sich am Montag in Groß Neusiedl (Bezirk Gmünd). Ein mit 25 Tonnen Zement beladener Sattelschlepper kam im Ortsgebiet auf Grund überhöhter Geschwindigkeit in einer Kurve ins Schleudern und prallte gegen ein Wohnhaus. Die L69 war lange für den Verkehr gesperrt Nach Angaben der NÖ Sicherheitsdirektion kippte das Schwerfahrzeug anschließend um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Der Lenker erlitt bei dem Unfall Verletzungen unbestimmten Grades. Das Wohnhaus wurde an der Außenmauer ebenfalls schwer beschädigt und musste von der Feuerwehr abgestürzt werden, die mit sieben Fahrzeugen und 36 Mann im Einsatz war. Am Sattelschlepper entstand Totalschaden. Die L69 war bis etwa Mitternacht für den Verkehr gesperrt. (APA)