Peking - Mit dem Fund eines Flugsaurier-Fossils in China haben Wissenschafter eine wichtige Lücke in der Evolutionskette geschlossen. Bei dem Tier handelt es sich erst um die zweite bekannte prähistorische Vogelart, wie die chinesische Presse am Dienstag unter Berufung auf die beteiligten Forscher berichtete.Aus der Kreidezeit Der Paläontologe Ji Qiang entdeckte das Tier demnach im Nordosten des Landes und taufte es auf den Namen "Shenzhouraptor Sinensis". Der aus der Kreidezeit stammende Saurier dürfte nach Einschätzung der Forscher vor rund 140 Millionen Jahre gelebt haben. Die Wissenschafter gehen nach einer ersten Analyse davon aus, dass das Tier gefiedert war und fliegen konnte. In weiteren Untersuchungen soll nun festgestellt werden, wie hoch sich der Shenzhouraptor in die Luft erheben konnte. Der Fund ist nach Meinung der Forscher in jedem Fall ein weiterer Beleg für die These, dass sich die ersten Vögel aus zweibeinigen Fleisch fressenden Sauriern entwickelt haben. Archäopteryx Der erste bekannte Flugsaurier, der so genannte Archäopteryx, war im Jahr 1861 in einem Steinbruch bei Ingolstadt gefunden worden. Seitdem waren eine Reihe ähnlicher Funde der gleichen Art gemacht worden. Mit dem in China entdeckten neuen Fossil verfügen die Wissenschafter nun erstmals über eine zweite Flugsaurierart. Der Shenzhouraptor hatte den bisherigen Erkenntnissen zufolge keine Zähne und einen extrem langen Schwanz. "Auf Grund des Skeletts ist ganz klar, dass er fliegen konnte", sagte Ji Qiang der Presse. "Es ist kein Saurier, sondern eher ein Frühvogel - mit Merkmalen sowohl vom Saurier als auch von Vögeln." Bereits Ende der neunziger Jahre war in China ein bis dahin unbekanntes Flugsaurierskelett aufgetaucht. Einer in der Zeitschrift "National Geographic" veröffentlichten Studie zufolge handelte es sich dabei um das lange gesuchte Bindeglied zwischen Vogel und Archäopterix. Das Skelett entpuppte sich aber als Schwindel: Der von dem US-Magazin bereits gefeierte vermeintliche Entdecker Xu Xing gestand letztlich, dass der vermeintliche Sensationsfund aus den Knochen zweier anderer Tiere zusammengeleimt worden war. (APA)