Bei einem Busunglück in der Türkei sind am Dienstag acht Menschen im Alter von zwölf bis 61 Jahren in einem Kleinbus getötet worden. Wie die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete, war ein Reisebus nahe der westtürkischen Stadt Balikesir bei einem Überholmanöver frontal gegen den entgegenkommenden Kleinbus geprallt. Im Überlandbus wurden 20 Insassen verletzt, darunter der vermutlich übermüdete Lenker. Bei einem anderen Unfall erlitten 13 Menschen Verletzungen, darunter sieben englische Touristen. Bei einem Ausflug am Mittelmeer war ein Lastwagen unweit des Touristenortes Kemer mit ihrem Kleinbus eines türkischen Reiseveranstalters zusammengestoßen. (APA/dpa)