Moskau - Die russische Führung hat sich am Dienstag zutiefst besorgt über den israelischen Luftangriff auf Gaza-Stadt geäußert. "Diese Aktion erfolgte gerade zu einer Zeit, in der offizielle Vertreter Israels und der palästinensischen Autonomiebehörde den Dialog über Sicherheitsfragen wieder aufgenommen hatten", sagte Außenamts-Sprecher Alexander Jakowenko in Moskau. Russland fordere beide Konfliktparteien zu "Zurückhaltung und einem kühlen Kopf" auf, um extremistische Kräfte nicht wieder zu stärken. (APA/dpa)