Die Darmstädter Software AG hat in der ersten Hälfte dieses Jahres trotz geringerer Umsätze ihren Gewinn gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich nach Mitteilung des Unternehmens vom Mittwoch um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 22,2 Mill. Euro. Das Nettoergebnis habe von Sondererträgen aus dem Verkauf von Beteiligungen profitiert. Der Umsatz nahm dagegen um 17 Prozent auf 239,8 Mill. Euro ab. Der Umsatzverlust resultierte in erster Linie aus einer Halbierung des Lizenzgeschäfts, während die Erlöse aus dem Geschäftsbereich Wartung noch um 9 Prozent gestiegen sind.(APA/dpa)