Madrid - Nach der Beilegung der Krise um die Felseninsel Perejil hat Spanien der marokkanischen Regierung Unterstützung angeboten. Vor einem Ausschuss des Parlaments in Madrid würdigte Außenministerin Ana Palacio am Mittwochabend die Bemühungen des marokkanischen Königs Mohammed um Modernisierung und Demokratisierung. Zugleich sprach sie sich für eine Erneuerung der bilateralen Beziehungen auf der Grundlage der Gleichberechtigung aus. Palacio war zu Beginn der Woche in Rabat, um über die Umsetzung von US-Kompromissvorschlägen im Streit um die Insel zu beraten. Der Konflikt um die 200 Meter vor der marokkanischen Küste gelegene Felseninsel eskalierte, nachdem marokkanische Soldaten am 11. Juli dort gelandet waren. Spanien eroberte daraufhin die Insel zurück und schickte Kriegsschiffe in die Region. Inzwischen wurden die spanischen Truppen wieder abgezogen. (APA)