Mailand - Mit Fußball-Weltmeister Rivaldo hat sich AC Milan das Schnäppchen des Jahres gesichert. Während hoch verschuldete Liga-Konkurrenten in Italien wie Lazio Rom verzweifelt versuchen, zum Erhalt ihrer Serie A-Lizenzen ihre teuersten Kicker los zu werden, holt Milan ohne einen einzigen Cent Ablöse zahlen zu müssen einen neuen Superstar. Das ausgehandelte Gehalt von 4,5 Millionen Euro netto pro Jahr wirkt gegenüber den zum Teil zweistelligen Millionengagen von Stars wie Juves Alessandro del Piero geradezu bescheiden. Angebote aus England Sieben Stunden lang verhandelten die Mailänder in Sao Paolo mit Rivaldos Beratern. Nachdem sich der Brasilianer mit dem FC Barcelona Anfang der Woche auf eine Auflösung des Vertrags geeinigt hatte, war der Weg für die Italiener frei. In der Nacht zum Freitag war der Dreijahresvertrag für Rivaldo unter Dach und Fach, berichtete der "Corriere della Sera". Rivaldo wollte unbedingt zu Milan und hat deshalb hoch dotierte Angebote aus England ausgeschlagen. Real Madrid hatte Interesse Auch Real Madrid kam nicht zum Zug, obwohl Spielmacher Zinedine Zidane sogar angeboten hatte, dafür auf einen Teil seines Gehalts zu verzichten. Lazio Rom, das noch bis Ende Juli eine Option auf den fünffachen WM-Torschützen hatte, sei wegen seiner leeren Vereinskasse ohnehin aus dem Rennen gewesen. Mailänder Traumsturm Den Zuschlag bekam so Milan. "Rivaldo kommt nur noch, um den Vertragsabschluss perfekt zu machen", erklärte sein Anwalt Carlos Arini. In Mailand wird der WM-Star sehnsüchtigst erwartet. "Rivaldo wird uns noch stärker machen", sagte Milans portugiesischer Spielmacher Rui Costa. Trainer Carlo Ancelotti wird Rivaldo zusammen mit Andrej Schewtschenko und Filippo Inzgahi stürmen lassen. Die Fans in der norditalienischen Metropole sind von dem Neuzugang schon jetzt begeistert. Schließlich wird das Mailänder Stadtderby in der nächste Saison so auch zum Duell der Weltmeister: Milans Rivaldo gegen Inters Ronalo.(APA/dpa)