Wien/Rom - Der französische Choreograf Maurice Bejart (75) möchte das Leben der Friedensnobelpreisträgerin Mutter Teresa von Kalkutta (1919-1997) auf die Bühne bringen, berichtet katholische Agentur "Zenit". Die Titelpartie des Balletts "Mutter Teresa und die Kinder der Welt" wird die brasilianische Ballerina Marcia Haydee (65) tanzen; Uraufführung ist am 17. Oktober in Lausanne. "Eine überaus große Persönlichkeit, vielleicht zu groß, um sie auf der Bühne darzustellen", meinte Bejart zu seinem Vorhaben in Rom. Er wolle aber mit dieser Arbeit der Jugend Hoffnung geben. "Ich möchte, dass mein Ballett zu einer Kundgebung für die neuen Generationen wird". Inmitten von Unverständnis und Leid müsse man weiterhin an eine bessere Welt glauben. Maurice Bejart ist mit seinem "Bejart Ballet of the 20th Century" seit 1987 in Lausanne ansässig. Für Marcia Haydee, ehemalige Solistin des Stuttgarter Balletts unter der Leitung von John Cranko, tanzte zuletzt mit ihrem brasilianischen Landsmann Ismael Ivo in Stuttgart in dessen Tanzstück "M. - wie Callas". (APA)