Baikonur/Moskau - Die russischen Streitkräfte haben am Donnerstag einen neuen Militärsatelliten ins All gestartet. An der Spitze einer Trägerrakete vom Typ Proton hob der Satellit um 17.13 Uhr vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab, berichtete die Agentur Itar-Tass. Bereits zehn Minuten später erreichte der Apparat der Kosmos-Serie seine vorläufige Umlaufbahn. (APA/dpa)