Oshkosh - Die NASA hat auf der Luftfahrtmesse in Oshkosh ihre Design-Pläne und Modelle für zwei Hyperschall-Flugzeuge, X-43B und X-43C, vorgestellt. Kommerziell interessant ist das Projekt X-43B. Das System soll die Machbarkeit eines Hyperschall-Flugzeugs im Passagierverkehr untersuchen. Das Flugzeug soll auf einer Reiseflughöhe von 33 Kilometer eine Höchstgeschwindigkeit von 6.900 Km/h erreichen- ungefähr das Dreifache der Concorde.Nach Einschätzung der NASA könnte der erste Prototyp des Hyperschall-Jets bereits 2010 seinen Jungfernflug absolvieren. Der kommerzielle Passagierverkehr könnte innerhalb von zwei Jahrzehnten aufgenommen werden. Das Flugzeug wäre in der Lage, jeden Punkt der Erde innerhalb von zwei Stunden zu erreichen. Das Versuchsflugzeug X-43C soll bereits 2008 betriebsbereit sein. Beide Flugzeuge basieren auf dem Projekt X-43A. Dieser "SCRAM Jet" muss nur den für die Hochleistungstriebwerke benötigten Wasserstoff mitführen, während der Sauerstoff aus der Atmosphäre entnommen wird. Die NASA hat bereits einen Flugversuch mit dem X-43A durchgeführt, der jedoch in einem Misserfolg endete. Die NASA-Techniker mussten den unbemannten Prototypen nach sieben Sekunden Flugzeit wegen technischer Schwierigkeiten sprengen. (pte)