Klagenfurt - Ein Brand in einem Sägewerk in Bruggen bei Greifenburg (Bezirk Spittal/Drau) hat Samstag Abend Millionenschaden angerichtet. 10.000 Kubikmeter Schnittholz und ein Teil des Fuhrparks wurde ein Raub der Flammen. Aus bisher ungeklärter Ursache brach am späten Nachmittag in dem Sägewerk ein Brand aus, die Flammen breiteten sich rasend schnell aus. Für die Feuerwehren gab es Großalarm, mehr als 400 Mann beteiligten sich an den Löscharbeiten. Am späten Abend konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Doch auch Sonntag Vormittag schlugen immer wieder meterhohe Flammen aus den zahlreichen Glutnestern. Die Flammen setzten auch ein angrenzendes Waldstück in Flammen, die Florianijünger konnten hier aber eine Ausbreitung verhindern, der Waldbrand wurde rasch gelöscht. Unterstützt wurden sie bei den Löscharbeiten von einem Hubschrauber des Innenministeriums. Der Sachschaden wird nach Angaben der Gendarmerie auf vier Millionen Euro geschätzt. (APA)