Peking - Mitten in Peking haben chinesische Arbeiter ein Massengrab aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Bei den Toten handle es sich vermutlich überwiegend um japanische Soldaten, berichtete die staatliche "Beijing Morning Post" am Sonntag in ihrer Internetausgabe. Demnach stießen die Arbeiter vergangene Woche beim Bau eines Entwässerungskanals im zentralen Bezirk Chaoyang auf die Skelette. Fotos zeigten Berge von Knochen und Schädeln. Wieviele Menschen in dem Grab verscharrt wurden, war jedoch zunächst unklar. Die Bauarbeiten wurden eingestellt, um die Toten zu identifizieren. (APA)