Ramallah - Die israelische Armee hat im Westjordanland am Sonntag zehn Palästinenser festgenommen, unter ihnen drei Anführer von extremistischen Palästinenserbewegungen. In Jenin hätten Soldaten bei einem Vorstoß einen örtlichen Führer des Islamischen Jihad und zwei weitere Männer in Gewahrsam genommen. Mehrere Häuser seien zudem von einem Kampfhubschrauber und Panzern zerstört worden, darunter auch das Wohnhaus eines bereits im vergangenen Jahr gezielt getöteten Funktionärs der El-Aksa-Brigaden, die der Fatah-Bewegung von Palästinenserpräsident Yasser Arafat nahe steht. Bei einer Razzia in Ramallah nahm die Armee neben zwei führenden Hamas-Mitglieder drei weitere Palästinenser fest. (APA)