Rom - Girolamo Sirchia (68), italienischer Gesundheitsminister und Arzt, will Zigaretten aus dem Fernsehen verbannen. Es sollten nur "rauchfreie" Programme gesendet werden, schrieb er in einem am Donnerstag bekannt gewordenen Brief an die führenden italienischen TV-Sender. Er schlug darin vor, ein Komitee zu gründen, um dies umzusetzen. Vor allem der Jugend sollten nicht länger "falsche Vorbilder" im Fernsehen geboten werden, begründete der gestrenge Minister seinen Vorstoß. "Die Italiener laufen Gefahr, auf viele Filmklassiker verzichten zu müssen", kommentierten italienische Medien. Selbst Welterfolge wie "Casablanca" mit dem rauchenden Humphrey Bogart und "Basic Instinct" mit der ebenfalls qualmenden Sharon Stone dürften nach Sirchias Vorstellung wohl nicht mehr gesendet werden. (APA/dpa)