Bei freiem Eintritt setzt es am Samstag am Ratzersdorfer See bei St. Pölten neben dem deutschen HipHop-Star Samy Deluxe, Vega4 aus London und heimischen Acts wie Schönheitsfehler die derzeit härteste Band Deutschlands. Mia aus Berlin knüpfen dort an, wo Ideal (Deine blauen Augen) Anfang der 80er-Jahre lieber beschlossen, weniger zickig und dafür musikalischer zu werden. Die hässliche Fratze der Neuen Deutschen Welle erhebt also wieder ihr Haupt - und wer aus der Geschichte nichts gelernt hat, ist verdammt, sie zu wiederholen. Über den damaligen Ausverkauf einer prosperierenden Szene kann man etwa derzeit in Jürgen Teipels Doku-Roman Verschwende deine Jugend nachlesen. Hier wurde schon vor 20 Jahren ein Genre von der Plattenindustrie kaputtgemacht. Da sich Geschichte nach der Tragödie immer als Farce wiederholt, kommt nun mit Mia eine junge Band, die sich grundsätzlich auf die falschen Vorbilder beruft. Dass mit DAF und den Fehlfarben demnächst sogar die guten Originale ein Comeback versuchen, macht das Ganze nicht wirklich genießbarer. Hingehen, hinhören - und dann alles anders machen! Bankraub statt Bankkonto! (schach / DER STANDARD, Printausgabe, 31.7.2002)